Sie sind hier

Vorarlberger Stickereien für Nigeria: Rückblicke auf einen Boom

Wirtschaft | 03.12.2016

Die 1970er- und 1980er-Jahre bescherten der Vorarlberger Stickereibranche sprichwörtlich goldene Zeiten: Im Zuge des nigerianischen Ölbooms fanden teure österreichische Stickereien unter dem Label „Swiss Lace“ plötzlich reißenden Absatz. Ein dreijähriges Interviewprojekt machte es sich im Auftrag des Vorarlberg Museum zur Aufgabe, unterschiedliche Perspektiven und Erinnerungen zu diesem einmaligen Zeitfenster einzufangen und die Bedeutung des Exportbooms für die Menschen in Vorarlberg im Rahmen eines Buchs aufzuarbeiten.

Edith Hessenberger

studierte Europäische Ethnologie, Geografie und Elementar­pädagogik in Wien und Innsbruck; sie arbeitet als freiberufliche Kulturwissenschaftlerin mit den Forschungsschwerpunkten Oral History und Erzählforschung, Alpinismus- und Tourismusgeschichte sowie Migrationsforschung.

23.10.2017
5° / 10°
Mo, 23.10.2017 Vorarlberg
  • 24.10.2017
    Di
    14°
  • 25.10.2017
    Mi
    18°
  • 26.10.2017
    Do
    18°
  • 27.10.2017
    Fr
    10°
    16°
  • 28.10.2017
    Sa
    11°
Hier alle Ausgaben als E-Paper online lesen.