Andrea Marosi-Kuster

(40), studierte Biologin, arbeitet in der Unternehmenskommunikation der Vorarlberger Kranken­haus-Betriebsges.m.b.H.

(Foto: © Matthias Weissengruber)

Stillcafé – willkommene Starthilfe ins Leben

Juli 2018

Schwangerschaft und Geburt stürzen werdende Eltern oft in ein Wechselbad der Gefühle. Tiefe Dankbarkeit vermischt sich mit Zukunftsängsten. Auf unendliche Freude über das Baby folgt die Unsicherheit, ob man ihm auch geben kann, was es braucht. Mit dem Stillcafé steht die Geburtshilfe am Landeskrankenhaus Bregenz in dieser emotionalen Zeit mit Rat und Tat zur Seite.

Seit Juli 2015 ist das LKH Bregenz ein „Babyfriendly Hospital“, das sich im besonderen Maße um Mutter und Kind kümmert: Die Zertifizierung erfolgt nach den von Weltgesundheitsorganisation und UNICEF ausgearbeiteten „Zehn Schritten zum erfolgreichen Stillen“ und wird vom Österreichischen Netzwerk Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen (ONGKG) vorgenommen. Außerordentlich großen Wert legt die Bregenzer Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe auf den Hautkontakt zwischen Mutter und Kind unmittelbar nach der Geburt sowie auf das „24-Stunden-Rooming-in“, Stillförderung hat oberste Priorität. Während der Vorbereitungen für dieses Qualitätssiegel stellte das Team um Chefarzt Michael Rohde fest, wie wichtig es wäre, auch außerhalb des Spitals beste Voraussetzungen für den Start ins Leben zu schaffen. „Viele Fragen tauchen bereits in der Schwangerschaft auf“, weiß die Oberärztin der Gynäkologie, Heidemarie Körber-Lemp, „und in der ersten Zeit mit dem Baby zu Hause ist dann alles neu und nicht immer einfach.“ Die Gynäkologin und Stillberaterin nutzte daraufhin ihre eigene Babypause, um ein passendes Angebot für Eltern zu entwickeln.

Willkommen im Stillcafé!

Anfang 2017 konnte das Stillcafé dann eröffnet werden. Abseits des Spitalsbetriebs, im Personalwohnheim in der Kolumbanstraße, entstand ein gemütliches Refugium, in dem sich Mütter und Kinder wohlfühlen können. Die beiden Initiatorinnen, Gynäkologin Körber-Lemp und Diplomkrankenschwester Kerstin Dörler, haben ein Jahr in die Vorbereitungen investiert. Die Räumlichkeiten sind in warmen Farbtönen frisch gestrichen, die Einrichtung strahlt wohlige Behaglichkeit aus. Die Freude über das gelungene Werk ist an den strahlenden Gesichtern der beiden Frauen abzulesen. „Die Umsetzung der Projektidee war eine anstrengende Zeit, aber es hat sich gelohnt“, merken die Frauen zufrieden an.

Wissen weitergeben

Die Idee zum Stillcafé, geboren rund um die Zertifizierung der Geburtshilfeabteilung im LKH Bregenz zum „Babyfriendly Hospital“, hat viele freiwillige Helfer aus dem Umfeld von Körber-Lemp und Dörler mobilisiert und das Gesamtwerk entstehen lassen. „Wir wollen das daraus entstandene Wissen an Eltern weitergeben. Denn häufig tauchen Fragen erst auf, wenn die Mutter mit dem Baby wieder zu Hause ist“, weiß Dörler, die ebenso wie Körber-Lemp auch geprüfte Stillberaterin ist. Außerdem arbeitet die freiberufliche Krankenschwester auf der Neonatologie des Krankenhauses Dornbirn und betreibt eine Still- und Säuglingspraxis in Lauterach.

Auszeit vom Babyalltag

Jeden Dienstag- und Donnerstagvormittag von 9 bis 11.30 Uhr öffnet das Stillcafé seine Pforten. Dort können sich stillende und nichtstillende Mamas miteinander austauschen und bekommen Hilfe bei Trinkproblemen und Antworten auf Fragen rund ums Kind. Im Stillcafé herzlich willkommen sind jedoch auch Schwangere. „Mit gezielten Informationen und dem Austausch mit den Experten möchten wir werdende Eltern vorbereiten und in ihrer Kompetenz stärken“, sagt Körber-Lemp. „Gleichzeitig wollen wir Müttern und Kindern gesunde Ernährung von Grund auf schmackhaft machen“, betont Dörler. Zudem wartet auf die kleinen und großen Besucher ein feines, frisches Frühstück mit vielen guten Sachen, die von heimischen Unternehmen wie beispielweise von der Bäckerei Gunz gesponsert werden. Diese gemeinsamen Stunden werden gerne als kleine Auszeit vom Babyalltag angenommen.

Das Stillcafé ist ein kostenloses Angebot des LKH Bregenz. Wer mehr darüber wissen möchte:
www.stillcafeundelternakademie.at

Kommentare

To prevent automated spam submissions leave this field empty.