Christoph Jenny

Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg

(Foto: © Dietmar Walser)

Die Digitale Lernfabrik

Juli 2021

Das gesamte industrielle Umfeld befindet sich im Wandel – die reale und die virtuelle Welt kommen einander immer näher. Wie eine Welle rollt die Digitalisierung durch Wirtschaft und Gesellschaft. Die Digitalisierung der Arbeitswelt stellt Auszubildende und Fachkräfte vor neue Herausforderungen. Angesichts intelligenter Maschinen und digital vernetzter Prozesse ist es wesentlich, sie in möglichst praxisnahen Lernumgebungen zu qualifizieren. Die sogenannte Vierte Industrielle Revolution bezeichnet den digitalen Wandel aller Teilbereiche industrieller und kaufmännischer Wertschöpfungsketten. Viele Regionen rüsten auf, klassische industrielle Prozesse werden durch die der digitalen Welt ergänzt und optimiert. Mehr denn je braucht es neue, insbesondere digitale Kompetenzen, um uns zurechtzufinden. Das betrifft sämtliche Bereiche des Lebens: Vom kritischen Umgang mit Daten und Informationen, Sicherheit im Internet und sozialen Medien bis zum Wissen über Technik und digitale Kompetenzen.
In den Vorarlberger KMU gibt es in Sachen Vermittlung digitaler Kompetenzen zunehmende Herausforderungen; das bedeutet, dass insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei der Qualifizierung ihrer Mitarbeiter:innen und des Fachkräftenachwuchses Unterstützung benötigen. Unsere Aufgabe sehen wir darin, den Fortschritt in Richtung Industrie 4.0 in den Betrieben bestmöglich zu unterstützen und somit den Standort für die Zukunft zu stärken.
Wir als Wirtschaftskammer Vorarlberg wollen gemeinsam mit dem Land Vorarlberg Menschen in Schlüsselthemen qualifizieren, Erfahrungen mit den neuen Technologien sammeln, Lehrende und Ausbildende bei der Vermittlung digitaler Kompetenzen unterstützen und Begeisterung und Interesse für die Technologien der Zukunft schaffen.
In der neuen Digitalen Lernfabrik im WIFI haben Auszubildenden die Möglichkeit, intelligente Produktionsprozesse auf der Basis realer Industriestandards zu trainieren und vernetzte Abläufe selbst zu steuern. Aufbauend auf den klassischen Inhalten der Steuerungs- und Automatisierungstechnik, können die Lernenden in den Industrie 4.0-Technologien gezielt geschult und trainiert werden. Die Lernfabrik soll aber nicht nur der Ausbildung dienen, sondern auch regionalen Unternehmen und Hochschulen Möglichkeiten zur Information, Fortbildung und Forschung bieten.
Vom Anbeginn wurde mit Schulen und der Wirtschaft an den notwendigen Modulen und Konfigurationen gearbeitet. Uns macht dieser bildungs- und technologiepolitische Meilenstein sehr stolz.

Kommentare

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

mehr von Christoph Jenny