Christoph Jenny

Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg

(Foto: © Dietmar Walser)

Die Corona-Krise und ihre Helden

April 2020

Die Coronakrise ist die größte Herausforderung, der sich unser Land seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs stellen muss. Für die Wirtschaft ist das Virus ein Supergau, dessen Dimension sich noch nicht abschätzen lässt. Vieles hängt von der Dauer der Maßnahmen ab und ob diese noch weiter verschärft werden. Plötzlich ist nichts mehr selbstverständlich, nicht einmal das Händeschütteln oder der Besuch bei den eigenen Großeltern. Abstand ist das Gebot der Stunde. 

Wir wissen, wie schwer die Situation bereits jetzt für so viele Betriebe im Land ist. Aber ich kann versichern, wir sind rund um die Uhr im Einsatz, um den wirtschaftlichen Schaden für die Unternehmen so gering wie möglich zu halten und die Betriebe bei diesen großen Herausforderungen mit aller Kraft zu unterstützen. Auf all unseren zur Verfügung stehenden Kanälen halten wir unsere Unternehmer auch weiterhin auf dem Laufenden, damit diese in dieser herausfordernden Zeit einen Rückhalt durch die Wirtschaftskammer haben. In dieser Krise zeigt sich eines sehr klar und deutlich: Wie wichtig eine funktionierende Wirtschaftskammer ist. 

Eine Krise bringt auch immer Helden hervor. All jene, die weiter zur Versorgung des Landes ihren Dienst tun, zählen mit Sicherheit dazu. Viele sind an wichtigen Fronten im Einsatz, vor allem die Unternehmerinnen und Unternehmer mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den wichtigen Versorgungsbetrieben, im Lebensmittelhandel, im Transport, in den Bäckereien und Fleischereien, in den Apotheken, aber auch in den Kraftwerken, bei den Netzbetreibern, den Wasserwerken, in der Entsorgungswirtschaft und besonders in den Gesundheitseinrichtungen. Auch viele Industrie- und Handwerksbetriebe halten die Produktion am Laufen und ihre Mitarbeiter in Beschäftigung. Ohne sie alle gäbe es keine Versorgung in unserem Land. Davor müssen wir den allergrößten Respekt haben. Meine ganz persönlichen Helden sind aber auch meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unermüdlich mitgeholfen haben, dass viele Unternehmerinnen und Unternehmer in Vorarlberg schon in den nächsten Tagen eine Soforthilfe aus dem Härtefallfonds erhalten. Ich bin sehr stolz auf ein wirklich tolles Team. 

Bleiben Sie zuversichtlich und vor allem gesund!

Kommentare

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

mehr von Christoph Jenny