Christoph Jenny

Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg

(Foto: © Dietmar Walser)

Ein neuer Weg

Juni 2021

Es braucht Mut, gerade jetzt, in so vielen Bereichen. Auch in der Lehrlingsausbildung. Mit dem vor zwei Jahren aus der Taufe gehobenen Verein „Lehre in Vorarlberg“ haben wir, das Land Vorarlberg und die Sozialpartner, einen neuen Weg eingeschlagen. Lehrlingsnetzwerk, Ausbildungsbotschafter oder virtuelle Betriebsbesichtigungen: Projekte wie diese sollen die Attraktivität und Vorteile der Lehre aufzeigen, aber auch das Thema an sich nachhaltig positiv beeinflussen.
Als zentrale Koordinationsstelle übernimmt der Verein die Umsetzung von gemeinsamen Kommunikationsmaßnahmen zum strategischen Ausbau und der inhaltlichen Weiterentwicklung der dualen Ausbildung am Standort Vorarlberg. Als Anbieter einer zeitgemäßen digitalen Informationsplattform bietet der Verein einen Überblick über das vielfältige Angebot der Lehrberufe und offener Lehrstellen in Vorarlberg und erreicht ein breites Publikum. Mit Vorträgen und Netzwerkangeboten für Ausbilder werden gezielt Wissen und Kompetenzen für die betriebliche Ausbildung vermittelt. Die duale Ausbildung mit einer fundierten Lehre hat wesentlichen Anteil daran, dass Vorarlberg gegenüber anderen Regionen in der Vergangenheit vergleichsweise eine sehr geringe Jugendarbeitslosigkeit aufweisen musste und nach wie vor kann. Diesen Zusammenhang immer wieder zu kommunizieren und sichtbar zu machen, ist eine Aufgabe des Vereins. Dabei sollen die enormen Chancen aufgezeigt werden, die hierzulande mit der dualen Ausbildung einhergehen. Auch soll das Ausbildungsmodell der Lehre bei Eltern und Auszubildenden diese populärer machen und den Bedarf an Fachkräften in Vorarlberg für die Zukunft sichern. 
Ohne die Lehre wäre Vorarlberg nicht der Wirtschaftsstandort, der er ist: Erfolgreich und international anerkannt. Diesen chancenreichen Ausbildungsweg weiterhin als solchen bei den Jugendlichen und Eltern im Land zu positionieren, muss unsere zentrale Aufgabe sein. Das gelingt nur, wenn wir weiter an einem Strang ziehen und mit Mut und Engagement die Lehre weiterdenken. Für dieses Gemeinsame steht der Verein „Lehre in Vorarlberg“. Mit ihm haben wir unsere Kräfte gebündelt und bereits einige innovative Projekte, wie etwa das virtuelle Schnuppern, umgesetzt. Es ist mutig, diese neuen Weg zu gehen. Besonders erfreulich ist es dann, wenn Projekte wie etwa die virtuelle Berufsberatung – initiiert vom Verein „Lehre in Vorarlberg“ – österreichweit Anklang findet. Damit hat der Verein bereits Best-Practice-Initiativen entwickelt, die inzwischen bundesweit übernommen wurden. Chapeau!

Kommentare

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

mehr von Christoph Jenny