Julia Schmid

Redaktion (schmid.julia@wkv.at)

(Foto: © Marcel Hagen)

WIFI-Kursbuch: Digitalisierung weiterhin wichtiges Thema

Juni 2018

Das neue WIFI-Programm ist erschienen. Weiterbildungsinteressierte finden im druckfrischen Kursbuch oder auf der WIFI-Homepage ab sofort rund 2000 Kurse, Lehrgänge und Ausbildungen aus allen Wissensbereichen.

Lern, dass du deinen Kurs bestimmst“ – unter dieses Motto stellt das WIFI das neue Kursjahr 2018/19, das Anfang September startet. „Damit unterstreichen wir einmal mehr die Bedeutung des lebensbegleitenden Lernens sowie die Tatsache, dass man selbst aktiv an seinem Bildungs- und Karriereweg arbeiten kann“, so WIFI-Institutsleiter Thomas Wachter. „Gerade angesichts der rasanten digitalen Transformation ist dies unverzichtbar geworden.“ Denn die Digitalisierung zieht in immer mehr Lebens- und Unternehmensbereiche ein, verändert Produkte, Kundenbeziehungen und Prozesse und stellt Arbeitnehmer wie Arbeitgeber vor ständig neue Herausforderungen.

Fokus Digitalisierung

Im WIFI-Kursprogramm 2018/19 wurde daher auch heuer wieder ein Fokus auf Weiterbildungsangebote gelegt, die helfen sollen, in der digitalen Arbeitswelt vorne dabei zu sein. Die Bandbreite reicht von technischem und IT-Know-how, das man etwa im Rahmen der neuen modularen Ausbildung zum Digitalisierungs-Experten erwerben kann, über maßgeschneiderte Angebote für Klein- und Mittelbetriebe wie eCommerce- und Social-Media-Kurse bis hin zu Lehrgängen, die sich mit den Themen Management, Führung und Digitalisierung beschäftigen. Wachter dazu: „In Zeiten des digitalen Wandels werden nachhaltige Kommunikation und die sogenannten „Soft Skills“ immer wichtiger. Denn die digitale Transformation kann nur erfolgreich sein, wenn sie von Führungskräften und Mitarbeitern des jeweiligen Unternehmens mitgetragen wird.“

WIFI-Studienprogramm

Berufsbezogene Weiterbildungsangebote auf akademischem Niveau sind begehrt: Rund 150 Studierende bereiten sich derzeit in Masterlehrgängen des WIFI Vorarlberg in Kooperation mit Universitäten und Fachhochschulen darauf vor, Führungsaufgaben zu übernehmen. Dem Thema Digitalisierung wird auch in den Stundenplänen fast aller akademischen Ausbildungen Rechnung getragen. Denn neben Kommunikations- und Teamfähigkeiten sollten Führungskräfte in der digitalen Zukunft auch vermehrt über Medien- und IT-Kompetenzen, Vernetzungsfähigkeiten und Datenverständnis verfügen. Der akademische Management-Lehrgang „MSc Business Manager“ trägt diesen neuen Führungskompetenzen Rechnung: Das Curriculum wurde auf die Herausforderungen der Digitalisierung angepasst. Neu im Studien-Programm ist der „MSc Designing Digital Business“ in Kooperation mit der Fachhochschule Wien und der Wirtschaftskammer Wien. Der viersemestrige Masterlehrgang führt Technologie, Design und Business zusammen. Er vermittelt technologisches Fachwissen als Basis für innovative Online-Lösungen, die gleichzeitig in Design und Benutzerfreundlichkeit den höchsten Ansprüchen genügen. Denn heute braucht es in Firmen immer öfter einen „Übersetzer“ zwischen Business und IT. „Meiner Meinung nach gibt es in den Unternehmen in dieser Hinsicht eine große Lücke, die dieses Masterstudium zu schließen hilft. Die Teilnehmer bekommen Einblicke in alle relevanten Bereiche der digitalen Transformation: Von der Problemanalyse über die Konzeption von Anwendungen und deren technischer Umsetzung bis hin zu Design, Benutzerfreundlichkeit und dem nötigen Business-Know-how“, erklärt Benjamin Meier, fachlicher Leiter des Masterlehrgangs.

Management lernen

Für all jene, die im Unternehmen die Weichen stellen oder eine Führungsposition anstreben, gibt es im neuen Kursprogramm diverse Angebote an Management-Kursen. Einer der Top-Lehrgänge in diesem Bereich ist die Ausbildung „Systemisches Leadership“. Aber auch Projektmanager können sich im WIFI Vorarlberg ihr international gültiges Zertifikat erarbeiten.
Wer sich beruflich neu orientieren möchte, dem bieten die Rechnungswesen-Akademie oder die Ausbildungen „Ordinationsassistenz“ und „Praxismanagement“ tolle Karrierechancen. Gefragte Zusatzqualifikationen sind etwa der Diplom-Käsesommelier oder auch die Soft-Skills-Akademie für Souveränität in der Kommunikation.

Info-Wochen im Juni

Wer Interesse an einer Weiterbildung im WIFI hat, kann sich im Rahmen der Info-Wochen über die unterschiedlichsten Ausbildungen informieren. Denn zwischen 11. und 26. Juni finden wieder zahlreiche Info-Veranstaltungen statt. „Gerade wenn man sich für längere Lehrgänge und Ausbildungen oder gar ein Masterprogramm interessiert, ist es von Vorteil, eine Info-Veranstaltung zu besuchen. Dort werden die Inhalte und Zugangsvoraussetzungen präsentiert und man hat oftmals auch die Chance, mit Lehrgangsleitern und Absolventen zu sprechen“, erklärt Wachter. Informationen zu allen Info-Veranstaltungen findet man auf der WIFI Homepage unter www.vlbg.wifi.at

Kommentare

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Was Sie noch interessieren könnte