Hans-Peter Metzler

Präsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg, Herausgeber „Thema Vorarlberg“

(Foto: ©Markus Gmeiner)

Warum Optimismus Pflicht ist

Juli 2020

Vieles von dem, was zuvor mitunter in Abrede gestellt worden ist, steht seit dem Ausbruch der Krise außer Streit, etwa die Tatsachen, dass Wirtschaft und Gesellschaft unteilbar sind und dass Optimismus „Pflicht ist“, wie Philosoph Karl Popper das einst gesagt hatte. Man könnte, mit Blick auf die aktuelle Situation, anfügen: In guten Zeiten Optimist zu sein, ist leicht. In schweren Zeiten Optimist zu sein, ist unerlässlich. Denn den aktuell schweren Erschütterungen lässt sich nur mit Optimismus begegnen – und mit dem Wissen, dass es die alten Stärken unseres Landes sind, die uns auch in die Zukunft leiten.
Von Matthias Heitmann, einem deutschen Publizisten, stammt das Zitat, dass Optimismus keine Aussage über die Gegenwart ist, sondern eine über die Zukunft. Und das ist ein Satz, über den nachzudenken sich lohnt, gerade in der derzeitigen Situation. Denn der Optimist ist nicht blauäugig: Er sieht die gegenwärtigen Verwerfungen in aller Deutlichkeit; er ist aber, im Unterschied zum Pessi­misten, davon überzeugt, dass die Zukunft eine bessere sein wird. Die Krise hat die Vorarlberger Wirtschaft schwer getroffen, das ist keine Frage.
Aber Vorarlbergs Wirtschaft wurde nach Jahren des ungebrochenen Wachstums, nahe an der Vollbeschäftigung und mit einer äußerst breiten, erfolgreichen Struktur getroffen, sie kann sich also den derzeitigen Herausforderungen aus einer Position der Stärke stellen. Sich dessen bewusst zu sein, auch das zeichnet den positiv Denkenden aus. 
Wo sich der Optimist dem Kommenden aus einer Position der Stärke stellen will, hat sich der Pessimist dem Kommenden aus seiner vermeintlichen Position der Schwäche heraus bereits gefügt. Wo der Optimist mutig ist, hat der Pessimist resigniert. Und mit Blick auf unser Land, auf unser Wesen, auf unsere Vergangenheit, ist an dieser Stelle eines noch zu unterstreichen: Es waren die Optimisten in Wirtschaft und Gesellschaft, die Vorarlberg zu einem starken Land gemacht haben. Und es werden die Optimisten sein, die Vorarlberg auch weiterhin stark sein lassen. 

Kommentare

To prevent automated spam submissions leave this field empty.